Die Legende der FZV-Fußballabteilung

 

Bereits im Jahre 1977 nahm der FZV am ersten Höfleswetz des TSF-Welzheim teil und wurde

gleich beim ersten mal Turniersieger. Bis zum heutigen Tage konnten bei 26 Turnierteilnahmen

sieben Finalteilnahmen und davon 5 Turniersiege verzeichnet werden. Bereits 1982 ging der

erste Wanderpokal in den Besitz des FZV Aichstrut über.

 

Seit Gründung wurden 487 Spiele ausgetragen davon wurden 260 gewonnen. Bei dem 1984

ins Leben gerufenen Dörfleswetz konnte sich der FZV bereis acht mal als Sieger eintragen.

 

Die bis heute erfolgreichsten Torschützen sind an erster Stelle Otto Kellermann gefolgt von

Manfred Wissmann und Günther Schweizer. Die meisten Spiele absolvierte Manfred Wissmann

gefolgt von Martin Bareiß und Andreas Grundey.

 

Zwei Trainingslagern in Südtirol folgte ein Trainingslager in Südafrika und später in Griechenland.

Zu den Highlights des jährlichen Spielbetriebs gehörte das Freundschaftsspiel gegen die Stuttgarter Prominentenkicker bei denen

unter anderem Fußballgrößen vor Hermann Ohlicher, Buffi Edmaier, Rock n' Roll-Weltmeister

Rene Sagara und DFB Pressesprecher Gerhard Mayer-Röhn sowie Robert Bareiß mitwirkten.

 

Bereits im Jahre 1982 konnte der eigene Sportplatz und das Vereinsheim feierlich in Betrieb

genommen werden. Um den Spielbetrieb auch in Zukunft aufrecht erhalten zu können sind

"ewig junge" Talente und Neuzugänge herzlich willkommen.